Zum fröhlichen Nix

Hirschgasse 1

89143 Blaubeuren


Tel. 07344  952854



News Programm Location Projekte Galerie Freunde Kontakt

Kneipe & Kleinkunst

mitten in Blaubeuren

täglich ab 17 Uhr

Montag Ruhetag

Dienstag nach Verabredung

Den monatlichen Rundbrief vom „Fröhlichen Nix“ abonnieren?   No Problem


Ansicht vergrößern:  (STRG) und (+)

Ansicht verkleinern:  (STRG) und  (-)


Impressum & Haftung




Zum Fröhlichen Nix

Sa o2. Feb, 20 Uhr

Sebastian Hackel  "Ruhig & Wild" Der Ausnahme-Liedermacher


Nach 2 ausgedehnten Band-Tourneen, Fernsehauftritten z.B. bei „Ina’s Nacht“ und 2,7 Millionen Klicks auf YouTube, lebt der aus Zwickau stammende Songwriter inzwischen irgendwo im mittleren Norden auf dem Land und widmet sich, neben gemeinnützigen Projekten, dem guten Leben, der Segelfliegerei und vor allem der Veröffentlichung seines nächsten Soloalbums UND ALLE SO HYSTERISCH mit VÖ zum Tourstart am 01. Februar 2019. Reinhören?! 2016 veröffentlichte Sebastian Hackel in Eigenregie und ohne Verlag EIN ELEFANT, das Kinderbuch (mit Noten und CD) zu seinem gleichnamigen Schlaflied, mittlerweile in 4. Auflage. Außerdem wählte Ina Müller das 2011er Duett mit Sebastian als eins der 10 schönsten aus 10 Jahren INAS NACHT mit in die limitierte Jubiläumsausgabe ihres Ende 2016 erschienenen Albums ICH BIN DIE.  „Zum einen ist da seine wirklich große Stimme, die sich nie aufdrängt, immer bescheiden bleibt und trotzdem so enorm weit ausholt. Darüber hinaus aber gelingt ihm ein Kunstgriff, mit dem er große Teile seiner gegenwärtigen Konkurrenz hinter sich lässt: In einem Genre der waidwunden Selbstdarsteller schafft er es, tief emotional und zugleich frei von Selbstmitleid zu dichten... zu wundervoll einfachen Melodien und Gitarrenbegleitungen. Ein Glücksfall - und es sollte mich sehr wundern, wenn wir nicht noch einiges von ihm hören ..." O-Ton Tom Liwa  (12 €)



Fr o8. Feb, 20 Uhr

Cristina Braga  Samba Jazz & Love


Cristina Braga zählt zu den wichtigsten Harfenistinnen Südamerikas und verbindet sowohl in der klassischen als auch in der Popularmusik die Seele Brasiliens mit den Klangfarben der Harfe. Sie tritt als Solistin mit vielen Sinfonieorchestern auf, veröffentlichte bislang 18 eigene Bosssa-Jazz-CDs und wurde mit Preisen überhäuft. Cristina war von 1993 bis 2016 Haupt-Harfenistin des Sinfonieorchesters des Stadttheaters von Rio de Janeiro, ist Professor für Harp an der Federal University of Rio de Janeiro, organisiert des „FLOR Atlantica“ und „Festa das Luzes“ Festival und ist künstlerische Leiterin der ökologischen Gärten von Uaná Etê, einem Garten, der sich der Bedeutung von Klang und Musik widmet. Ein glücklicher Zufall hat uns vor knapp 10 Jahren zusammengeführt. Seither sorgt Cristina begleitet von ihrem Mann Ricardo am Bass in schöner Regelmässigkeit für hochklassige Harfenabende im Nix. Balsam für die Seele und ein Plädoyer für Liebe und Menschlichkeit! (15 €)



Sa 16. Feb, 20 Uhr

Gradraus  Ehrlicher Acoustic-Folk-Rock mit schwäbischen Texten


Bei der mittlerweile achtköpfigen Band aus dem Schwäbischen Wald ist der Name Programm: Gradraus! Die sympathische Truppe ist nun schon seit fünf Jahren mit Akustik-Folkrock und schwäbischen Texten, bei denen sich das Zuhören lohnt, unterwegs. Und beweist dabei, in bester Singer-Songwriter-Tradition, daß schwäbische Musik nicht nur humorigen Unterhaltungscharakter, sondern auch nachdenklich, reflektiert und klug sein kann. Im wirklichen Leben passieren die wirklichen Geschichten, die Bedeutung für uns haben und die uns prägen. Und genau diese Geschichten möchten GRADRAUS mit viel Charme, Feeling und einem Augenzwinkern erzählen. Nicht mehr und nicht weniger. In Lieder, die unter die Haut gehen und im Herzen bleiben. GRADRAUS klingt „wie eine Combo, die seit Jahren nichts anderes tut - das Zusammenspiel aus Gitarren, Bouzouki, Bass, Schlagzeug, Percussions, Saxophon, Violine und dem einnehmenden dreistimmigen Gesang ist perfekt abgestimmt.“ / Stuttgarter Nachrichten. (13 €)



Sa 23. Feb, 20 Uhr  

Carsten Langner  muß leider krankheitsbedingt verschoben werden

Liedermacher mit Haltung und Note „sehr gut“


Laut Presse zählt Carsten Langner zu den interessantesten Songpoeten Deutschlands. Reinhard Mey lobt das „perfekte Schreib-Handwerk“ des jungen Kielers, Chanson-Sängerin Joana schwärmt von seinen „wunderschönen Texten“ und dem „fabelhaften Gitarrenspiel“ und Liedermacher-Legende Hannes Wader gibt ihm schlicht und einfach die Note „sehr gut“. Zeit den Mann persönlich kennen zu lernen. Im Tour-Gepäck sein mittlerweile drittes SoloAlbum VON WEGEN. Textlich und musikalisch weiter gereift, präsentiert er sich nicht nur als poetischer Weltenbummler, sondern auch als glänzender Kabarettist und Entertainer, der mit Haltung bestens unterhalten kann. Mit Charme, Witz und politischem Sarkasmus moderiert Carsten Langner durch sein Programm und nimmt das Publikum mit auf eine begeisternde Liederreise - nachdenklich, romantisch und amüsant. Die Liedermacherei ist in die Jahre gekommen? VON WEGEN! Mit Carsten Langner ist sie voll auf Höhe der Zeit: textlich brillant und musikalisch auf allerhöchstem Niveau. (12 €)



So 24. Feb, 14 Uhr

Frühlings-Basteln mit der „Kreativwelt“


In alter Tradition wird sowohl kurz vor Weihnachten, als auch zum Frühlingsbeginn beim „Fröhlichen Nix“ unter sachkundiger Anleitung gebastelt. Unter dem Motto „Kreativ gesellt sich gern“ liefern uns Biggi Bayer und Ihre entzückenden „Basteltanten“ von der Blaubeurer „Kreativwelt“ (unser Bastelladen Nr. 1 in der Karlstrasse) zuverlässig neue Bastelideen für alle Anlässe. (Eintritt frei - das Bastelmaterial muß bezahlt werden)