Unser Herbst-Winter und Frühjahrs-Programm 2022/23 im Detail

Di 6. Dez, 19 Uhr
Unsere traditionelle Irish Folk Session

Wo andernorts der Nikolaus aufkreuzt, lädt der „Fröhliche Nix“ am 6. Dezember traditionell zur Irish Folk Session. Musiker*innen von „Barleycorn“ und den „Banshees“ und erstmals auch die „Feschtagsmusik“ (die ja eher nicht im celtischen Segment vermutet wird) freuen sich auf zahlreiche Mitspieler*innen aus Stadt und Land, auf daß es eine abwechslungsreiche, innovative Sache werde. Und natürlich auf eine begeisterte Zuhörerschaft. (Eintritt frei / Für die Musiker-Verpflegung geht der Hut rum)

Sa 10. Dez, 20 Uhr
Ernst & Heinrich

Schwäbische Comedians

Die beiden Urgesteine Ernst Mantel (Gründungsmitglied und 28 Jahre beim schwäbischen Giganto-Unternehmen „Kleine Tierschau“!) und Heiner Reiff, Träger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg und des Sebastian-Blau-Preises für Mundart, ermöglichen tiefe humoristische Einblicke in die Welt der Schwaben. Sie besingen auf unnachahmliche Weise skurrile Missverständnisse, entstanden durch schwäbische Phonetik, männliche Wochenendrituale und Zwangshandlungen, Putzattacken, und beschreiben schwäbische Formen von Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Comedy? Liederabend? Kabarett? Parodie? Die Mischung macht’s! Die Vollblutmusiker und Wortspiel-Akrobaten „Ernst & Heinrich“ bringen ihr Publikum mit ihren witzigen Liedern auf teilweise recht exotischen Instrumenten intensiv und nachhaltig zum Lachen. Und wecken, obwohl sie sich voll dem „Schwäbischen“ verschrieben haben, auch das Interesse der Nicht-Schwaben. (20 €)

So 11. Dez, 14.30 Uhr
Adventssingen der Musikschule

Alle Jahre wieder findet das Adventssingen der Gesangsschüler der Musikschule Blaubeuren-Laichingen-Schelklingen unter der Leitung von Petra Roth im Cafe „Zum fröhlichen Nix“ statt.


Jeder ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei!

Fr 16. Nov, 19.30 Uhr
Living Harmony
Die legendären Weihnachtskonzerte …

Kennengelernt haben sich Petra Roth und Nina Stemann auf der „Stage School“ in Hamburg. Seit 2010 agieren die beiden „beste Freundinnen“ sehr erfolgreich als Gesangs-Duo „Living Harmony“ in und um Blaubeuren. Bei ihren alljährlichen Weihnachtskonzerten im „Nix“, stimmen sie ihr Publikum mit sanften, zweistimmigen Balladen, Popsongs und Weihnachtsliedern aufs Fest der Liebe ein. (12 €)

Sa 17. Dez, 20 Uhr
Rattlesnake

Local Heroes „unplugged“

Nein, Southern Rock gibt es nicht nur in den Südstaaten der USA. Direkt aus Blaubeuren kommt die Gruppe „Rattlesnake“ und ob beim „Hirschgassen-Fest“ oder im „Ulmer Zelt“, wenn die 9-köpfige Truppe erstmal losgelassen, geht’s rund. Allen Unkenrufen zum Trotz, können die Damen und Herren aber auch anders: Zwischen Retro und Moderne, zum Zurücklehnen und Zuhören, offerieren sie uns im „Nix“ alljährlich unplugged die Songs der Black Crows, der Allman Brothers oder Blackberry Smoke. Wobei man sich so ganz ohne „moderate“ E-Gitarre als Klapperschlange dann doch schwer tut. (10 €)

So 18. Dez, 14 Uhr
Last Minute Weihnachtsbasteln
mit Biggi Bayer & ihrem Sonntags-Team

Relaxtes Basteln mit der “Kreativwelt” – Blaubeuren’s Bastelladen Nr.1
Biggi Bayer hat immer gute Ideen und noch ist Zeit: Weihnachts- und Wohndeko und selbstgebastelte Geschenke warten auf Abnehmer, werten Geschenke auf und machen Freude. Freie Entfaltung bei Gebäck und Glühwein; nur das Material muß bezahlt werden.

Sa o6. Jan, 20 Uhr
Josefslust

Die A Capella Offensive …

Ob Schlager, Pop, Rock oder Reggae, Christoph Roser und seine Mannschaft, offeriert Ihnen raffiniert arrangiert und mit komödienhaften Bühnendialogen angereichert, ein ungemein schmeichelndes, angenehmes „3-Königs-Singen“. 25 Jahre überregionales „Hardcore-a-cappella“ ist ihre Visitenkarte und keine schleichende Midlife-Crisis, sondern die unbändige LUST Ihnen ein paar vergnügliche Stunden zu bereiten, treibt die 8 gestandenen Herren auf die Bühne. Gefunden haben sich die Männer von JOSEFSLUST übrigens damals bei einem Wochenendausbildungsseminar eines mittlerweile insolventen, regionalen Heizdeckenherstellers. Comedy, Unerwartetes und a-cappella in freundschaftlicher, frecher Bühnenatmosphäre. (15 €)

Sa 14. Jan, 20 Uhr
Susi und die Spießer

Heimatsound aus der Oberpfalz

Wenn „Susi Raith und die Spießer“ mehrstimmig und begleitet von locker-flockigen Dur-Akkorden auf Gitarre und Ukulele wie vier Zeiserln singen, dann klingt das so leicht, lebensfroh und voller Spielfreude, wie es im Leben vielleicht auch einfach sein kann. Mei, wir sind halt alle so, wie wir sind. Jeder mit Ecken und Kanten und jeder auch mal ein Spießer. Wie einfach und befreiend. Wie sympathisch menschlich und gleichzeitig musikalisch hochkarätig.
Beinahe 20 Jahre lang sang Susi als die eine Hälfte der Raith Schwestern locker über mehrere Tonlagen, mal kräftig und prägnant, mal zart und leise. Seit 2019 begleiten sie nun drei weitgereiste Multiinstrumentalisten mit vielfältigen Inspirationen aus Klassik, Volksmusik, Pop und Rock. Neben Keyboard, Gitarren und Bass wird auch immer wieder auf der Ukulele gezupft, die Quetschn geschwungen, das Schlagwerk bedient. Gitarrist und Bassist Jochen Goricnik, der Rockbeauftrage der Band, den viele aus der Ringlstetter-Band kennen, bringt in seinen Arrangements die rechte Prise Rock’n’Roll mit ein. Das alles über dem erdenden und gleichzeitig fliegend-leichten Soundteppich, den Sebastian Stitzinger mit Keyboards und Quetschn auslegt und über den er locker auch eine dritte Stimme singt – und das in den höchsten Tönen. Max Seelos, dessen Namen man auch von Bands wie dem Keller Steff kennt, sorgt als Sohn der Jazzlegende Ambros Seelos immer für den passenden Groove und wenn es ihn packt, gibt er auch einen seiner Songs zum Besten. (15 €)

Sa 21. Jan, 20 Uhr
Blueskraft „unplugged“

Blues & Rock’n’Roll aus dem Schwabenland

Seit über 40 Jahren bringen die schwäbischen Blueser aus der Reutlinger Ecke den Blues emotional & intensiv, stets mit einem guten Schuß Rock’n’Roll auf die Bühne. Im Laufe ihres Bestehens haben sie mit vielen bekannten Bluesmusikern zusammen gespielt. So agierten sie u.a. als Tour-Support von Eric Burdon, Johnny Winter, der Spencer Davis Group, sowie über zwei Jahrzehnte als Begleitband von Louisiana Red. Authentisches Bluesfeeling + mitreißende Energie = BLUESKRAFT.
(15 €)

Sa 28. Jan, 20 Uhr
Markus Winter 

& Hans-Jürgen Kellner

Der Bauchtöne-Abend

Beide lieben die Nähe zum Publikum und haben sich extra für den „Nix“ ein turbulentes, unterhaltsames Abendprogramm mit illustren Bühnenpartnern, faszinierenden Illusionen und wundervoller Magie einfallen lassen. Hans-Jürgen Kellner hat mit 12 Jahren das Zaubern angefangen und kam später als Mitglied des „Magischen Zirkel von Deutschland e.V.“ über die Zauberei zum Bauchreden. Mit seiner Show hat es es inzwischen sogar bis nach Las Vegas geschafft.

Markus Winter ist im Hauptberuf Arzt und hat sich mit der Kunst des Bauchredens einen langgehegten Kindheitswunsch erfüllt und begeistert damit das Publikum inzwischen auch deutschlandweit. Das SWR-Fernsehen berichtete bereits mehrfach über den Blaubeurer Doc mit Bauchstimmung.

Gemeinsam sind sie Mitglied der deutschlandweiten Bauchrednerfreunde e.V., haben sich auf der Bühne kennen gelernt und sind darüber hinaus Freunde geworden. (14 €)

Sa o4. Feb, 20 Uhr
Fischer & Rabe

Die bayrische Charme-Offensive

Kennen Sie das Märchen vom Fischer und vom Raben? Hand auf’s Herz: Sie können es gar nicht kennen, denn es wird eben erst erfunden …“ Julia „Jules“ Fischer und „Ringelprinzessin“ Karin Rabhansl, zwei namhafte Power-Ladies der bayrischen Musik-Szene, tun sich für einen märchenhaften Abend zusammen. Im Duo werden Lieblingslieder aus zwei Portfolios gespielt, die ein ums andere Mal aufs Wunderbarste zusammengehen. 6 Saiten, 61 Tasten, zwei Stimmen, Heimatblues, Frühlingsballaden und Mundart-Riot. (13 €)

Sa 11. Feb, 20 Uhr    Joe Bawelino und Gige Brunner

Joe Bawelino ist ein Musiker mit internationalem Niveau und setzt mit herausragender Technik und viel Gefühl auf der Jazzgitarre das um, von dem andere nur träumen können. Der fränkische Fingerstyle-Gitarrist »Gige« Brunner, bisweilen als »kleinstes Swing-Orchester Bayerns« bezeichnet, verfügt über ein gewaltiges Repertoire an swingend arrangierten Standards. Mächtig viel Sound aus zwei Gitarren! (15 €)

www.gige.de/jazz
video

 

 

 

 

Sa 18. Feb, 20 Uhr    Hans-Jörg Autenrieth & die Countrybande

Country-Musik, Folk- und Rockcovers, meisterlich dargeboten von Lokalmatador Hans-Jörg Autenrieth. Der Ur-Blaubeurer hat sein musikalisches Tun mit Leib und Seele der amerikanischen Country-Legende Johnny Cash gewidmet und stellt beim heutigen Konzert seine „Countrybande 2023“ vor. (14 €)

video

 

 

 

 

 

Sa 25. Feb, 20 Uhr    Bini Zuchini

In den 70er und 80er Jahren spielten Martin J. Waibel und Albert Bücheler mit der Band „Lumpenpack“ auf den großen Folkbühnen Deutschlands. Dann gingen sie eigene Wege. Aber Bini Zuchini ist ein eigenartiges „schwäbisches Unkraut“, das immer wieder zu tage tritt: Freche schwäbische Songs mit folkig-bluesigen Elementen – bodenständig im Duo zelebriert. (13 €)

video1
video2

 

 

 

 

So 26. Feb, 19 Uhr     Eulen-Abend im Nix

Der Uhu (lat. bubo bubo) – Vogel des Jahres 2005

Geheimnisvoller Jäger der Nacht. Die größte Eule lebt fast unbemerkt in Blaubeuren und Umgebung. Über die Biologie und Bestandsentwicklung sowie den Lebensraum berichtet Andreas Buck vom „Nabu“ mit vielen Bildern und authentischen Erlebnisberichten. (Eintritt frei)

 

 

 

 

 

Sa o4. März, 20 Uhr     Bernie Maisberger & Freunde

Der Sänger und Kopf der bayrischen HardFolk Band IRXN ist, mitunter mit Freunden, auf Solopfaden unterwegs. Mit viel Gefühl und großer Offenheit für unterschiedliche Musikstile, Regionen oder sogar Zeiten, geht’s zärtlich und gefühlvoll ums Wesentliche: Energiegeladene Musik. (14 €)

www.berniemai.de
video

 

 

 

 

So o5. März, 14 Uhr     Frühlings-Basteln mit der „Kreativ-Welt“

Der Frühling hält Einzug! Aufbruchstimmung überall. Zeit auch dem Wohnungs-Ambiente ein bißchen auf die Sprünge zu helfen. Wie wär’s da mit Basteln? Gern auch gleich mit der ganzen Familie? Biggi Bayer bringt wieder allerlei peppige Ideen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Entfaltungsmöglichkeiten mit ins Nix. Denn ein kleiner Künstler steckt schließlich in jedem.
Eintritt frei – das verwendete Bastelmaterial muß bezahlt werden

 

 

 

 

 

Di o7. März, 18 Uhr    Ganzheitliches Augentraining

Der Blaubeurer Kneipp-Verein und der „fröhliche Nix“ starten eine neue Vortrags-Reihe über Wissenswertes in Sachen Gesundheit & Wohlbefinden. Los geht es mit dem Thema „Ganzheitliches Augentraining“. Fehlsichtigkeit kann man auch anders als durch starres Blicken durch Brillengläser zu Leibe rücken, sagt Christl Schlag, Augentrainerin und Institutsleiterin aus Oberursel. Sie untermauert das durch wertvolle Informationen und praktische Übungen und zeigt anschaulich auf, wie Sie Ihren Körper und ihre Augen lockern und entspannen; Ihre Sehkraft stärken und trainieren können.
Eintritt frei – Spende gerne.

 

 

 




Fr 10. März, 19.30 Uhr       „Die Tochter des Zementbarons“
                                                                          Lesung & Buchvorstellung

Nachdem sich meine Nachbarin anschickt, Bestseller-Autorin zu werden, kommen wir an dieser Buchvorstellung nicht vorbei:

Die Geschichte handelt von Liebe und Revolution im Nationalismus und spielt in Blaubeuren. 1914 – kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Die Autorin Sylvia B. Barron, die uns Ihr Werk höchstpersönlich vorstellt, hat Technische Redaktion studiert, arbeitet als Projektmanagerin bei einer Tageszeitung und lebt mit Ihrer Familie in einem Fachwerkhaus aus dem siebzehnten Jahrhundert gleich beim „Nix“. Ein Umstand, der sie stetig inspiriert und zu literarichen Höchstleistungen anspornt. Zur Auflockerung mit Livemusik / Local Heroes. (Hut)

www.sylvia-barron.de

 

 

 

 

Sa 11. März, 20 Uhr      Jens Kommnick
gilt als führender Vertreter des Celtic Fingerstyle, der es zudem versteht, Einflüsse aus Klassik, Jazz und Rock in seine filigrane Gitarrenklänge einfließen zu lassen. Der herausragende Musiker, Arrangeur, Komponist und Produzent läßt mit seiner megafreundlichen, humorvollen Art jeden Konzertabend zum Fest werden. (14 €)

www.jenskommnick.de
video

 

 

 

 

 

Sa 18. März, 20 Uhr     Nic Diamond & the mellow tunes
Lust auf eine musikalische Traumreise in die Welt des Soul, Jazz und Pop? … eine Stimme, 4 Saiten und 88 Tasten. live und handgemacht, mal kraftvoll und dann wieder zart und mellow – aber immer mit Tiefgang und Austrahlung! (15 €)

www.nic-diamond.de 
video

 

 

 

 

 

Sa 25. März, 20 Uhr    Hearts and Bones

Die beiden Profi-Musikerinnen Biggi Binder (Wendrsonn) und Barbara Gräsle präsentieren ausgewählte Songperlen in kleiner, feiner Besetzung. Neben rockig-souliger, facettenreicher Stimme, sorgen verschiedene Gitarre, Banjo, Akkordeon, Tin Wistle, Waschbrett und Cajon für Klangfarbe und den nötigen Groove. Starke Songs von starken Frauen! (14 €)

www.barbara-graesle.de
video 

 

 

 

 

 

So 26. März, 19.30 Uhr    Der Liedermacher Peter Rohland

Mit Hörbeispielen, Bildern und raren Filmdokumenten erinnert Dr. Hanno Botsch, Freund und ehemaliges Mitglied des Peter Rohland-Ensembles, an den „Pionier des deutschen Chansons“. 

Peter Rohland kam aus der Jugendbewegung und entdeckte eine Reihe von Lieder-Welten. Ein Film von und mit Peter Rohland mit verschiedenen Zeitzeugen wie Reinhard Mey, Franz-Josef Degenhardt, Hein und Oss Kröher oder Katja Ebstein. 

Dr. Hanno Botsch besucht immer wiedermal unser Cafe – so kamen wir ins Gespräch. Er hat übrigens auch eine Biografie über Peter Rohland geschrieben. Ein Abend über die Anfänge der Liedermacherei und einen sehr talentierten Jungen Mann, der sich da mittendrin tummelte und viel zu früh von uns gegangen ist. (Hut)

video

 

 

 

 

 

 

Sa o1. April, 20 Uhr     John Kirkbride

Mit 77 Jahren zählt der schottische Bluesman, Meister der Slide- und Bottleneck-Gitarre, zu den ältesten musikalischen Freunden des Hauses. Blues-, Jazzstandards und Eigenkompositionen, aber auch bekannten Hits und Gassenhauern hat der Meister seinen ureigenen Stempel verpaßt. Konzerte mit B.B. King, Eric Clapton, John Mayall oder „Mr. Supercharge“ Albie Donnelly. (14 €)

www.john-kirkbride.com
video

 

 

 

 


Sa 15. April, 20 Uhr      Unter Wilden

Die bunte Welt des Pop, die nostalgische Welt des Chanson oder die des gutgelaunten Reggae und natürlich auch eine gute Portion Rock – für UNTER WILDEN schließt sich das alles nicht aus. Musik und deutsche Texte mit Feinheiten, anspruchsvolle Unterhaltung mit Tiefgang, aber ohne intellektuelle Überfrachtung. (13 €)

video1
video2

 

 

 

Fr 21. April, 19.30 Uhr     Jazzmichl

Die Blaubeurer Easy-Jazz-Formation, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jazz in seiner außergewöhnlichen Bandbreite zu begreifen und mit spürbarer Magie einen Wohlklang in die Herzen der Menschen zu zaubern. Breit angelegt: Jazz, Soul und Funk. (Hut)

video1
video2

 

 

 

 

 

Sa 22. April, 20 Uhr     Bastian Bandt

Der großartige Liederdichter hat als Schauspieler und Musiker bereits an zahlreichen Theatern gearbeitet, aber auch mit Sarah Lesch gespielt. Seit über 20 Jahren schreibt er berührende Lieder. Er erhielt den Förderpreis der Liederbestenliste sowie den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Aber seine große Leidenschaft ist der Abend vor Publikum; mit seinen Melodien, seinen Texten und seiner Gitarre. (14 €)

www.bastianbandt.de
video1
video2
video3 

 

 

So 30. April, 19.30 Uhr     Das Maximum-Terzett
„Klaus der Geiger“ und Kollegen

Seit einem halben Jahrhundert steht sein Name für virtuoses Geigenspiel und sozialkritische Texte. „Klaus der Geiger“ aus Köln – auch mit 83 Jahren noch engagiert und fidel auf Tour! Christian Presch aus Bielefeld am Bass und unser „Festl“ Wirt an der Gitarre. Das kann ja was werden …  (14 €)

www.klausdergeiger.de
video1
video2
video3

 

 

 

 

Sa o6. Mai, 20 Uhr     Philip Weber „Künstliche Idioten!“

Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz: Der Mensch rast in die Zukunft. Doch statt nach vorne zu blicken, starren alle auf ihr Smartphone. Der mit zahlreichen Preisen bedachte Kabarettist bringt Licht ins Dunkel. Er studierte zeitweise Germanistik, Geschichte, Psychologie, Medizin, Pädagogik, Bioethik, examinierte sogar in Biologie und Chemie. Er kann also fast überall mitreden. Und tut das auch. Raffiniert durchdacht, zielgerichtet pointiert, geistreich, allumfassend und vor allem eins: Sehr sehr lustig. (20 €)

www.weberphilip.de
video 

 

 

 

 

 

Fr 12. Mai, 19.30 Uhr Tante Beete Blumenstrauß

sind Guido Gärtner und Bärbel Bauer: Vollprofis spielen Popularmusik; alles was durch Herz und Bauch geht, ist die Leidenschaft. Frische, freche Unterhaltung für wahrlich jedermann und jedefrau, denn wo sonst treffen die Fischer von San Juan ganz frei, fröhlich und frivol auf Marc Ribot und Freddy Mercury ? 

(Spezial-Event / Hut)

video 

 

 

 

 

Sa 13. Mai, 20 Uhr      The Leonard Cohen Project „Songs of love and hate“
… heißt ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema wie ein roter Faden durch sein Gesamtwerk zieht, wurde es zum Titel des Leonard-Cohen-Projects. Bestes handgemachtes Entertainment – absolut glaubwürdig und überzeugend. Und doch ganz anders. (18 €)

www.leonard-cohen-project.de
video  

 

 

 

 

Sa 20. Mai, 20 Uhr       Johnny Cash „The beast in me“

Wilhelm Kächele und der Musiker Chris Rieck begeben sich an diesem Abend mit Texten, Bildern und Songs von Johnny Cash auf Spurensuche. Denn das Leben der Country-Ikone verlief keineswegs so gradlinig wie uns der Song „I walk the line“ glauben machen will. (12 €)

video 

 

 

 

 

 

 

So 21. Mai, 11 Uhr      Boogie Woogie Frühschoppen

Ingo Illerdelta, das musikalische Unikum, spannt mit seinem „Piano Blues & Boogie Kabarett“ den musikalischen Bogen von New-Orleans über die Sümpfe des Missisippi bis in die Niederungen des Illerdeltas und bringt jede Bude zum Kochen. Nebenbei gibt’s Weisswurst & Flammkuchen. (10 €)

video

 

 

 

 

Sa o3. Juni, 20 Uhr      Christina Lux feat. Oliver George

Deutschlands wunderbarster Geheimtipp bespielt seit den 90er Jahren die Clubs und Kleinkunstbühnen. Lux ist eine Lichtgestalt unter den vielen Singer,- Songwritern. Klar und tiefgehend sind die Texte. Eindringlich und warm ihre Stimme. Dazu runde, toll arrangierte Songs mit feinen Melodien. Sie steht auf für die Dinge, die sie bewegen und packt sie in Musik und Poesie. (18 €)

www.christinalux.de
video1
video2