Was gibt es Neues?

Hallo! Wir alle zusammen sind der "Fröhliche Nix"!

Bleibt gesund & munter und paßt auf Euch auf. Bis bald ...

Leider können wir Euch immer noch nicht sagen, wann der „Nix“ wieder öffnet. Der Lockdown ist bis zum 28. März verlängert. Wie Ihr sicher auch, verfolgen wir mit Spannung die Beschlüsse und Vorgaben unserer Regierung. Die interne Programm-Planung läuft weiterhin auf Hochtouren. Dank verschiedener Subventionsprogramme rockt und rollt die Show, sobald wir „grünes Licht“ bekommen, mit unverminderter Härte weiter. Notfalls auch vor kleinem Publikum … 

Und in der wärmeren Jahreszeit werden ja auch Veranstaltungen im Freien denkbar. Also durchhalten und den Mut nicht verlieren. The show must go on! Hier kommt ein kleines Nix-Spontan-Video:  https://www.youtube.com/watch?v=kXk8zq2EVco  Viel Spaß damit!

Traurige Nachrichten ...

Moni Stegmaier hat uns verlassen ...

Nachdem sie im Herbst letzten Jahres voller Hoffnung auf ein wiedererstarktes Leben war, hat sie der Krebs vor Weihnachten voll ergriffen und nicht mehr losgelassen. Monika (,,Moni“) Stegmaier trat am Samstag, 23. Januar mit 71 Jahren ihre letzte Wanderung an. 

Die Dornstadterin war über 50 Jahre mit Leib und Seele Naturfreundin. Sie vertrat die NaturFreunde in verschiedenen Naturschutzgremien vor Ort, auf Bezirks- und Landesebene, organsierte über Jahrzehnte naturkundliche Wanderungen, ökologische Familienausflüge und die Biotoppflege der Wachholderheide rund ums Naturfreundehaus ,,Spatzennest“ und im Kleinen Lautertal. Neben dem Naturschutz engagierte sie sich intensiv für den Frieden in der Welt und setzte dabei mit ihrem persönlichen Charme, ihrem Lachen und ihrer stetigen motivierenden Lebensfreude, starke positive Akzente. Unser Mitgefühl gilt der Familie zuvorderst unserem Freund und Mitstreiter Bernd (Stax) und Tochter Heike mit Andreas (Kulioo) und den Enkeln Nora, Ines und Tabea, die ihre Oma verloren haben.

Text weitgehend geklaut von Hans-Peter Zagermann / Naturfreunde Ulm

Arthur Hank

wäre jetzt eigentlich mit einer Bilderausstellung im Nix dran gewesen. Wir waren schon mitten in der Planung als sich sein Gesundheitszustand massiv verschlechterte. Der Neu-Ulmer Musiker und Künstler Arthur Hank ist jetzt leider am 24. Januar 2021 im Alter von 70 Jahren nach langer, schwerer Krankheit gestorben. 

Arthur hatte jahrelang dem Krebs getrotzt und wollte sich nicht unterkriegen lassen. Bekannt geworden ist er in der Region vor allem als Bassist der Bluesrock-Gruppe „BeRott’nHank“, die er – wie der Name schon sagt – mit gegründet hatte. Im Repertoire der Band waren unter anderem Songs von den Rolling Stones, Jimi Hendrix, Deep Purple, Cream oder ZZ Top. Zusätzlich zu seinem unermüdlichen Engagement in Sachen  Rock war Jazzmusik eine seiner Leidenschaften. Und natürlich das Malen.

Unser herzliches Beileid für seine Familie und seine nahen Freunde!

 

Alle 14 Tage (immer in den geraden Kalenderwochen) um 20 Uhr Frag den Wirt Quizabend im Nix!

An jedem 3. Samstag im Monat um 14 Uhr: Reparatur-Cafe. Gemeinsam defekte Gerätschaften reparieren … 

Textile Kunst & Fotografie

Andrea Lonhard, Blaubeuren
Elisabeth Schröder, Blaubeuren
Uta Weberuß, Ulm

Dazu ein Krisen-Video

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag
Dienstag ab 22 Uhr
Mi – So täglich ab 17 Uhr

Ausnahmen bestätigen die Regel!

Jeden letzten Mittwoch im Monat um
11 Uhr Weisswurst-Frühschoppen